check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren
Abendliche GEsellschaft in einem Gasthaus (Foto: bpk / Deutsches Historisches Museum / Arne Psille)

Abendliche Gaststube mit Bettlern, 1655

Wolfgang Heimbach
Öl auf Leinwand, 85 × 160 cm
bezeichnet unten rechts:
Wolfgang Heimbach 1655
Berlin, Deutsches Historisches Museum, Inv. 1991/1851
Provenienz: amerikanischer Privatbesitz; 1991 aus New Yorker Kunsthandel erworben



In dieser Gastwirtschaft sitzen die Gäste im hellen Schein des Lichts und an langen Tischen entlang der Wände, während die Speisen im Vordergrund rechts angerichtet werden. Die rückwärtige Wand ist über eine Tür ist geöffnet, durch sie treten hilfesuchend Bedürftige in den Raum. Über der Tür hängt ein Gemälde mit der Kreuzigung Christi und der Jahreszahl 1550. Das Thema der Darstellung ist die Barmherzigkeit gegenüber den Armen, die Luther in seiner 43. These proklamiert. Das Gemälde ist damit Zeugnis der 1536 in Dänemark eingeführten Reformation. Die erste vollständige Übersetzung der Bibel aus dem Griechischen ins Dänische erscheint 1550.

Das Gemälde im Fokus

Kreuzigung mit der Aufschrift "Anno 1550"

Das Gemälde ist damit Zeugnis der 1536 in Dänemark eingeführten Reformation. Die erste vollständige Übersetzung der Bibel aus dem Griechischen ins Dänische erscheint 1550.

Detail der Kreuzigungsszene

Darstellung der Barmherzigkeit

An den Tischen wenden sich Bettler an die Gäste und erbitten um Spenden in Form von Essen oder Geld.

Ausschnitt des Gemäldes der Gäste am Tisch