check-circle Created with Sketch.

Aktuelles

FilmGespräch Nimmersatt? Verletzte Erde.

Mittwoch, 2. Februar, 19.30 Uhr, Auditorium, freier Eintritt, Buchung über den Ticketshop

Lukas Marxt (Köln), Videokünstler über die künstlerische Strategie des Dokumentarischen

Film: Imperial Valley (cultivated run-off), 13:58 min, 2018

 

 

Zu den Tickets

Ein Webteaser zur Ausstellung "Nimmersatt?": Lilafarbene Schrift auf weißem Hintergrund mit dem Text "Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken."

Podiumsgespräch Leitkultur – Popanz oder Erzählchance?

Auslotung einer neuen Gegenwartsbewältigung
Dienstag, 8. Februar, 19.30 Uhr, Auditorium, Eintritt: 5 Euro, Buchung über den Ticketshop sowie Abendkasse

 

Der afghanisch-deutsche Religionsphilosoph Ahmad Milad Karimi und der Autor, Lyriker und jüdische Aktivist Max Czollek sind zu gast im Museum. Das Podiumsgespräch setzt kritisch am Begriff der Leitkultur an. Gemeinsam sprechen die beiden Gäste über die wachsende religiöse und kulturelle Vielseitigkeit im Einwanderungsland Deutschland. Unter Berücksichtigung von Prozessen und Ereignissen wie Migration, Pandemie und Globalisierung entwickeln sie Ideen für ein gemeinschaftliches Zusammenleben.
Moderation: Daniel Müller Hofstede

Die Veranstaltung wird auch live gestreamt.

Zu den Tickets

Portrait Max Czollek Foto: Gunter Glücklich

Less is More - Architektur des positiven Verzichts im Haus

Donnerstag, 10. Februar, 18 - 20 Uhr, Eintritt frei

Hybridveranstaltung im Livestream und im Auditorium, Gesprächsreihe, konzipiert von Andreas Heupel und Martin Behet für den BDA (Bund Deutscher Architektinnen und Architekten)

mit Christine Lemaitre, DGNB Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges
Bauen Stuttgart, Thomas Auer, Transsolar Stuttgart und Andrea Klinge, ZRS Architekten Berlin

Moderation: David Kasparek, Bonn

Zu den Tickets

Ein Webteaser zur Ausstellung "Nimmersatt?": Lilafarbene Schrift auf weißem Hintergrund mit dem Text "Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken"

Reading Group

Donnerstag, 18-20 Uhr, Eintritt frei

Konzipiert und durchgeführt von Dr. Philipp Kleinmichel

In der Reading Group werden unterschiedliche Theorien zur Ökologie, zum Postwachstum und zur Kapitalismuskritik gelesen und diskutiert.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme bei der Reading Group lediglich mit 2G+ möglich ist. Führen Sie deswegen neben Ihrem Genesenen- oder Impfzertifikat einen negativen Testnachweis mit.

Termine:

17. Februar Öko-Konservatismus im Westfälischen Kunstverein
24. Februar Mondays for No Future: Ökologie und Apokalyptik in der Kunsthalle Münster

Anmeldung für die Reading Group über: Westfälischer Kunstverein

Ein Webteaser zur Ausstellung "Nimmersatt?": Lilafarbene Schrift auf weißem Hintergrund mit dem Text "Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken."

Langer Freitag: Nimmersatt Spezial - Love Space!?

Freitag, 11. Februar, 10 - 24 Uhr

Eintritt frei ab 18 Uhr

18 - 20 Uhr
KonsumWandel - Was ist ein Gutes Leben Präsentation von Vamos e.V. und Schüler:innen des Immanuel-Kant Gymnasiums Münster

18 - 21 Uhr
Collective Knitting

18.45 - 19 Uhr
Spotlight auf Eva Kot‘átková

19.45 - 20 Uhr 
Spotlight auf Georges Adéagbo

Ein Webteaser zur Ausstellung "Nimmersatt?": Lilafarbene Schrift auf weißem Hintergrund mit dem Text "Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken."

Ringvorlesung: Schubs mich! Eine Gesellschaft ohne Verschwendung?

Dienstag, 15. Februar, 18 Uhr, über die Plattform Zoom 

Eine Veranstaltung des FB4, Wirtschafts wissenschaftliche Fakultät der WWU Münster

Link zum Zoom-Meeting

Diskutant: Prof. Dr. Tobias Brandt (Institut für Wirtschaftsinformatik, WWU)

Die Ringvorlesung nimmt Werke aus der Sonderausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ zum Anlass, über aktuelle Fragen von Verantwortung in den Wirtschaftswissenschaften zu sprechen.

Ein Webteaser zur Ausstellung "Nimmersatt?": Lilafarbene Schrift auf weißem Hintergrund mit dem Text "Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken."

Night of the Arts

Freitag, 18. Februar, 19 – 20.30 Uhr,  Erwachsenenworkshop, Digital und vor Ort

Night of the Arts ist ein geselliger Kunstabend, bei dem die Teilnehmer:innen mit einem maßgeschneiderten Materialpaket und unter Anleitung eine künstlerische Technik kennenlernen und Schritt für Schritt umsetzen. Dieses Mal geht es um das Pastellkreide und die richtige Technik, mit der alle Ideen umgesetzt werden können.

Kosten: 30 € inkl. Materialpaket, Digital 35 € inkl. Materialpaket und Versand (Anmeldung bei digitaler Teilnahme bis 9. Februar)

Logo Night of the Arts Copyright: LWL

Art, Activism and Splitting Communities

Freitag 18. Februar 15-19 Uhr, Samstag 19. Februar, 12-16 Uhr, Teilnahme kostenlos

Workshop mit Nina Fischer und Maroan el Sani im Rahmen der Ausstellung „Nimmersatt?“.

Anmeldung für den Workshop über: Westfälischer Kunstverein

Ein Webteaser zur Ausstellung "Nimmersatt?": Lilafarbene Schrift auf weißem Hintergrund mit dem Text "Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken."

FilmGespräch Nimmersatt? Der Planet als Garten. Das ABC des Gilles Clément

Mittwoch, 23. Februar, 19.30 Uhr, Auditorium, freier Eintritt, Buchung über den Ticketshop

Mit Tobias Roth (München), Autor, Lyriker und Verleger

Film: Le jardin en mouvement, R: Olivier Comte 2013, 53 Min.

 

 

Zu den Tickets

Ein Webteaser zur Ausstellung "Nimmersatt?": Lilafarbene Schrift auf weißem Hintergrund mit dem Text "Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken."