check-circle Created with Sketch.

Das Bild zeigt eine Draufsicht der Bodenskulptur von Matt Mullican mit ihren verschen Symboliken.

Schaurestaurierung der Bodenskulptur "Ohne Titel" von Matt Mullican

Matt Mullican „Ohne Titel (Skulptur für die Chemischen Institute)“, 1987

30. April – 15. August

Lichthof, LWL-Museum für Kunst und Kultur

Für die Skulptur Projekte 1987 konzipierte Matt Mullican (*1951) die großflächige Bodenskulptur „Ohne Titel (Skulptur für die chemischen Institute)“. Der Künstler wählte damals einen intimen, eher unbekannten Standort zwischen drei Gebäuden des Chemischen Institutes der Universität Münster aus. Auf der Grünfläche verlegte er ein Bodenrelief aus insgesamt 35 dunklen, quadratischen Granitplatten, die eine rechteckige Formation von acht mal zwölf Metern ergibt. Inmitten der Arbeit ließ der Künstler ein Quadrat frei von Zeichen und Formen. Um dieses Zentrum ordnete er die anderen Platten an und mattierte sie mit verschiedenen Motiven partiell durch Sandstrahlen.

Aufgrund städtebaulicher Entwicklungen bekommt die Skulptur 2021 einen anderen Standort. Bevor die Arbeit zum PharmaCampus verlegt wird, restauriert das Museum die witterungs- und altersbedingten Werkschäden. Mit der Schaurestaurierung wird die Auseinandersetzung mit der Werkbiografie und mit Skulptur im öffentlichen Raum fortgesetzt.

Vom 24. bis 27.6. erweitert Matt Mullican seine Arbeit durch eine Werkserie der „Rubbings“. Dabei reibt der Künstler die Motive der 35 Steinplatten mit Ölstiften auf Leinwände und überträgt somit die Zeichensysteme in ein weiteres Medium. Die „Rubbings“ verbleiben dann mit der fertig restaurierten Arbeit bis Mitte August im Lichthof.

 

Zeiten Schaurestaurierung:

Do und Fr, 10–16 Uhr

Öffnungszeiten Lichthof:

Di–So, 10–18 Uhr

 

Kunstgespräche:

Donnerstags 15-16 Uhr

 

Artist´s Lecture:

25. Juni 2021, 18 Uhr

Die Restaurierungssituation im Lichthof des Museums sowie die Neukontextualisierung der Arbeit bieten auch Anlass die bestehende Arbeit künstlerisch zu erweitern. In einer öffentlichen Artist Lecture spricht Matt Mullican über seine Formen des Arbeitens und Kommunizierens und fügt dem Werk so ein performatives Moment hinzu.

Das Projekt wird großzügig unterstützt durch die Firma Brillux.

Standorte

Bisheriger Standort

Naturwissenschaftlichen Zentrum, Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Wilhelm-Klemm-Straße/Corrensstraße
Aufstellung seit Skulptur Projekte in Münster 1987

Eine Draufsicht auf die Bodenskulptur und den ehemaligen Standort

Neuer Standort

PharmaCampus, Institut für Pharmazeutische und Medizinische Chemie
Innenhof Corrensstraße
Öffentlicher Zugang über Apfelstättstraße

Neuer Standort für die Bodenskulptur