check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Barbarossa. Die Kunst der Herrschaft

Eine Ausstellung an zwei Orten
Das Vermächtnis von Cappenberg
Schloss Cappenberg, 14.9.2022 – 5.2.2023
Die Kunst der Herrschaft
LWL-Museum für Kunst und Kultur, 28.10.2022 – 5.2.2023

Anlässlich des 900. Geburtstages des berühmten Stauferkaisers Friedrich I. Barbarossa (1122 – 1190) zeigt das Museum eine große internationale Sonderausstellung. Als schwäbischer Herzogssohn, seit 1152 als König und seit 1155 als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, spielte Barbarossa eine führende Rolle im politischen Gefüge Europas im 12. Jahrhundert. Die schillernde und widersprüchliche Figur des Kaisers »Rotbart« steht im Zentrum der Schau, die sich anhand herausragender Textquellen und kostbarster Kunstwerke seinen vielen Facetten widmet: als um Ausgleich und Frieden bemühter weltlicher Fürst unter seinesgleichen; als tiefgläubiger und durch Kunststiftungen auf sein Seelenheil bedachter Christ; als streitbarer und grausamer Ritter, der seiner Rolle als Beschützer der Kirche gerecht werden muss, und als potenter Förderer von Kunst und Kultur. Mit den Augen des Kaisers wirft die Ausstellung einen Blick auf eine in vieler Hinsicht spannende Epoche.

Cappenberg


Die Kunst der Herrschaft
14.9.2022 — 5.2.2023


Eine bewegende Etappe westfälischer Geschichte erzählen das Schloss Cappenberg und die Stiftskirche. Als ehemaliges Kloster des Prämonstratenserordens ist der Ort eng mit dem Kaiser Barbarossa verbunden. Die mächtigen westfälischen Grafen Gottfried und Otto von Cappenberg, gründen das Stift: 1122 wird ihre Burg zum Kloster. Nachdem die Brüder die Stadt Münster samt neuem Dom zerstörten, versuchen sie so ihr Seelenheil zu retten. Der von Reue geplagte Graf Gottfried gibt seinen gesamten Besitz für die Gründung des Stiftes – gegen den Widerstand der Familie, seiner Ritter und des Bischofs. Sein Bruder Graf Otto erwirbt im Tausch gegen die schwäbischen Erbgüter von Friedrich von Staufen ein byzantinisches Reliquienkreuz, das man nur von einem barocken Bild kennt, und wird so Taufpate für dessen ersten Sohn Friedrich Barbarossa. Der berühmte Cappenberger Kopf und die Taufschale des Kaisers bilden das Vermächtnis von Cappenberg und zugleich die Hauptwerke der Ausstellung. Otto von Cappenberg schenkt als Stiftspropst nach 1156 dem Konvent das herausragende Ensemble. Schließlich schaut die Ausstellung kritisch auf das Wirken Barbarossas. Anhand des Gemäldes »Der Tod Barbarossas«, 1832, von Julius Schnorr von Carolsfeld wird die Rolle des Kaisers als nationale Leitfigur des 19. Jahrhunderts nachvollziehbar und durch die Videoarbeit »flags«, 2011, von Johanna Reich problematisiert. Gedichte des 19. und 20. Jahrhunderts kommentieren den deutschen Nationalismus mit literarischen Mitteln. Begleitet wird die Ausstellung von einem Animationsfilm des LWL-Medienzentrums für Westfalen, der als Graphic Novel gestaltet ist.

Programm

Hier geht es zu den Tickets für Cappenberg.

Download des Schulprogramm-Flyers 

Download des Ausstellungsflyers 

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag
10 – 17.30 Uhr

Eintritt

Kombi-Ticket Barbarossa (Münster und Cappenberg)
15 € / ermäßigt 7,50 €, Personen bis einschl. 17 Jahren frei
Inhaber:innen der LWL-MuseumsCard 50%

Ausstellung Barbarossa
6 € / ermäßigt 3 €, Personen bis einschl. 17 Jahren frei
Inhaber:innen der LWL-MuseumsCard 50%

Öffentliche Rundgänge
Sonntag 14 Uhr

Workshop für Kinder
»Bildschöner Sonntag«
Sonntag 11.15 Uhr
für Sechs- bis Zehnjährige

Ferienworkshops

Aus dem Vollen schöpfen - Mittelalterliche Schreibwerkstatt
1. Herbstferienwoche, 4.10. - 7.10. (für 6 bis 10 jährige Kinder)

Kaiser Barbarossa konnte weder lesen noch schreiben. Viele Mönche hingegen schon. Bei einer Zeitreise ins Mittelalter erproben die Kinder künstlerische Techniken der Buchproduktion. Von der Herstellung eigener Papiere übers Buchbinden bis hin zur Feinmalerei ist alles dabei. Sie lernen die Kunst des Schreibens mit Breitfeder und Tusche kennen und experimentieren mit Pflanzenfarben.

Rotbart und der Rest der Welt - Comic-Workshop
2. Herbstferienwoche, 11.10. - 14.10. (für 8 bis 12 jährige Kinder)

Ruhm, Glanz und Glorie? Das Leben von Kaiser Barbarossa klingt zunächst verlockend. Doch wie heldenhaft kann Herrschaft mit Kriegsführung sein? In diesem Workshop hinterfragen die Teilnehmenden Helden und Heldinnen und entwickeln eigene Comic-Figuren. Mit eigenem Storyboard und dem passenden Character-Design erzählen sie die Geschichte im eigenen Comic-Heft.


Veranstaltungen
11. Cappenberger Mittelalter-Vortrag des Rotary Club Selm – Kaiser Barbarossa
Prof. Dr. Nikolas Jaspert: Kreuzzüge zwischen Glaube, Mythos und Gegenwart
Donnerstag, 29.9., 19 Uhr , Stiftskirche St. Johannes
Weiterführende Informationen zum Vortrag
www.der-pate-des-kaisers.de

Familienfest mit Mittelaltermarkt
Samstag und Sonntag, 22. und 23. Oktober

Münster

Barbarossa. Die Kunst der Herrschaft
28.10.2022 – 5.2.2023

Im Zentrum der Ausstellung stehen ein kostbarer Bronzekopf, der lange fälschlich für ein Bildnis Barbarossas gehalten wurde, und eine vergoldete Handwaschschale mit der Darstellung seiner Taufe durch Otto von Cappenberg. Die historischen Bezüge nach Westfalen geben den Anlass, sich erstmals intensiv mit den Spuren des Staufers im heutigen Nordrhein-Westfalen zu befassen. Anders als bislang dargestellt, funktioniert »die Kunst« mittelalterlicher Herrschaft nur in weit gespannten Netzwerken, zu deren Protagonisten in der Region u.a. die Kölner Erzbischöfe oder der Abt von Corvey zählen. Die überraschende Mobilität des Mittelalters und seine künstlerischen und kulturellen Errungenschaften durch den lebendigen Austausch zwischen Orient und Okzident bilden einen weiteren Schwerpunkt. Die Ausstellung versammelt in fünf Kapiteln rund 150 hochkarätige Exponate, darunter Handschriften, Reliquiare und Elfenbeinschnitzereien aus Paris, London und Kopenhagen.

Programm

Download des Schulprogramm Flyers 

Download des Ausstellungsflyers  

Öffentliche Rundgänge (60 Minuten)
Mittwoch 12.15 Uhr
Mittwoch 19 Uhr (Live auf Instagram)
Donnerstag 16.15 Uhr
Samstag und Sonntag
11.15 Uhr | 14.15 Uhr | 16.15 Uhr

Für Kinder
Bildschöner Samstag
Samstag 14 Uhr, für Sechs- bis Zehnjährige

Veranstaltungen
Junge Nacht »Zocking Barbarossa«
Freitag 11.11., 18 – 24 Uhr

Familientag in Münster
Sonntag 27.11.

Langer Freitag zu Hildegard von Bingen
Freitag 13.1.23, 18 – 24 Uhr

Vortrag: Hildegard von Bingen und Friedrich I. Barbarossa
Dr. Maura Zátonyi (Rüdesheim)
Donnerstag 19.1., 19.30 Uhr

Konzert: Von Bingen nach Bagdad
Hildegard von Bingen im Dialog mit orientalischer Musik
Mittwoch — with Maria Jonas & Ars Choralis, Köln und Bassem Hawar und Thomas Friedlaender.
Montag 23.1., 19.30 Uhr

...

Emailplatte mit Investiturdarstellung

um 1160/80, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

...

Sogenannte Taufschale Kaiser Friedrichs I. Barbarossa

Mitte 12. Jahrhundert Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Das Bild zeigt mehrere Personen. In der Mitte sieht man einen Mann mit Krone, den König Barbarossa. Er trägt ein Schwert.

Mainzer Hoffest 1184

Sächsische Weltchronik, 1. Viertel 14. Jahrhundert, fol. 112r (Detail), Staatsbibliothek zu Berlin

...

Sog. "Soester Antependium"

letztes Drittel 12. Jahrhundert, Leihgabe des Westfälischen Kunstvereins Münster, LWL-Museum für Kunst und Kultur

...

Cappenberger Kopf

um 1150/60 Selm-Cappenberg, Kath. Pfarrgemeinde St. Johannes Evangelist

Kuratorin "Die Kunst der Herrschaft"

Dr. Petra Marx

petra.marx@lwl.org

Tel: +49 251 5907-218

Der Foto zeigt eine Frau.

Kurator "Das Vermächtnis von Cappenberg"

Dr. Gerd Dethlefs

gerd.dethlefs@lwl.org

Tel: +49 251 5907-256

...

Kuratorin "Das Vermächtnis von Cappenberg"

Flora Tesch
Wissenschaftliche Volontärin

flora.tesch@lwl.org

Tel: +49 251 5907-175

...